Standort | Innenstadt Pirna | Anlageobjekt

Denkmalgerechtes Wohnen in historischer Innenstadtlage

  • Denkmalgeschütztes Gründerzeithaus, Bj. 1890er Jahre
  • 9 Wohnungen in der Bahnhofstrasse 24 in Pirna-Altstadt mit ca. 690 m² Wohnfläche, Wohnungsgrößen 55,14 m² bis 98,18 m²
  • Homogene Wohnanlage in guter, zentraler und gesuchter Wohnlage
  • Komplett neue Haustechnik, Fenster, Dach und Dachdeckung, Balkone und hochwertige Ausstattungsdetails
  • Zahlung nach Baufortschritt
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Planungs- und Kostensicherheit und Kostentransparenz
  • Hoher Modernisierungsanteil von ca. 85 % mit erhöhter Denkmal-Afa gemäß § 7i EStG, d.h. 8 Jahre 9 % p.a., weitere 4 Jahre 7 % p.a., in Summe 100 % des Modernisierungsanteils
  • Finanzierungsoption über die KfW zu 0,75 % Zins p.a. (bis 100.000 € / Wohnung), 10 Jahre Zinsbindung
  • Service-Paket vor Ort (Sanierung, Verwaltung, Vermietung)

der Standort | Pirna | Innenstadt

Pirna – Die romantische Stadt gilt als das Tor zur Sächsischen Schweiz

In einer der malerischsten Landschaften Deutschlands, der Sächsischen Schweiz, nur 20 Minuten von der Sächsischen Landeshauptstadt Dresden entfernt, liegt die über 780 Jahre alte Stadt Pirna, eingebettet zwischen Dresden und dem Elbsandsteingebirge. Von Kriegsschäden und Stadtbränden weitestgehend verschont, gibt es in der historischen Altstadt noch Plätze, deren Silhouette über Jahrhunderte erhalten geblieben ist, wie z.B. den mittelalterlichen Marktplatz. Die Bilder des Venezianers Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, machten Pirna weltberühmt. In der Altstadt von Pirna sind zahlreiche sehenswerte und historische Bürgerhäuser, wie z.B. das Blechschmidthaus in der Niederen Burgstraße zu finden. Eine Entdeckungstour durch den mittelalterlichen Stadtkern mit seinen verwinkelten Gassen, stolzen Bürgerhäusern, reizvollen Hinterhöfen und zahlreichen Brunnen ist wunderschön. In den historischen Gemäuern haben sich neben traditionsreichen Geschäften auch ganz junge Unternehmen niedergelassen und machen die Innenstadt so zu einem lohnenswerten Ziel.

Die Stadt Pirna bietet ein vielseitiges Kultur- und Freizeitangebot mit Veranstaltungen in der Herderhalle, der Kleinstkunstbühne Q24 und Tom-Pauls-Theater, den Pirnaer Museen sowie dem Landschloss Zuschendorf mit der berühmten Kamelien-Sammlung. Zudem locken Sportund Freizeiteinrichtungen wie das Geibeltbad in die Stadt. Von Pirna aus sind der Elberadweg, die Sächsische Weinstraße und der Sächsische Weinwanderweg für Ausflüge bestens geeignet. Pirna ist das Tor zum Nationalpark Sächsische Schweiz und dem Elbsandsteingebirge, eines der spektakulärsten Wandergebiete Europas. Etwa 1200 Kilometer markierter Wanderwege führen durch üppig grüne Wälder und mystische Täler, über luftige Höhen und vorbei an bizarren Felsformationen zu immer neuen, atemberaubenden Panoramen.

Es gibt viele gute Gründe in Pirna zu leben und zu arbeiten – oder zu investieren. Die Stadt profitiert von der exzellenten Verkehrsanbindung und der Nähe zu Dresden und ist so Teil der bedeutendsten Wirtschaftsregion der neuen Bundesländer. Durch die Autobahn A17 ist die Stadt zudem sehr gut an andere Regionen in Deutschland, Polen und Tschechien angebunden. Hier sind auch der Industrie- und Gewerbepark an der Elbe mit einer Fläche von rund 30 Hektar zu erwähnen, deren Gewerbeflächen der Nachfrage schon jetzt nicht mehr genügen. Aktuell entsteht im Stadtteil Pirna-Coppitz ein neues ca. 10 Hektar großes Gewerbegebiet mit mehr als 20 neu angesiedelten Firmen. Die Struktur des Wirtschaftsstandortes Pirna ist überwiegend mittelständisch geprägt. Zu den größten Arbeitgebern der Stadt zählen z.B. die Fahrzeugelektrik Pirna, LITRONIK Batterietechnologie und die Sächsischen Sandsteinwerke.

Junge Menschen, die sich in der Region ausbilden lassen wollen, sind in Pirna genau richtig. Mehrere öffentliche und private Bildungseinrichtungen, wie z.B. ein Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Dresdner Handwerkskammer sowie ein Bildungszentrum des Bildungswerkes der Sächsischen Wirtschaft, bieten eine hochwertige Ausbildung an. Die große Kreisstadt Pirna mit knapp 40.000 Einwohnern verfügt über eine gute Infrastruktur: Die Stadt ist mit vielseitigen Angeboten für Sport- und Freizeitgestaltung sowie mit Bildungseinrichtungen sehr gut versorgt.

Neben allen Typen von Schulen wie Grund- und Mittelschulen sowie Gymnasium gibt es hier unter anderem ein deutsch-tschechisches Gymnasium. Einkaufsmöglichkeiten und öffentlicher Nahverkehr sind in kurzer Zeit und fußläufig erreichbar. Die Bevölkerungsprognose bis 2030 ist aufgrund von Zuzug positiv und die Stadt strebt an, die Bevölkerungszahlen von 1975 mit mehr als 49.500 Einwohnern wieder zu erreichen.

Bahnhofstrasse 24 – Denkmalgerechtes Wohnen in zentraler Innenstadtlage

Das unter Denkmalschutz stehende Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstrasse 24, wurde in den 1890er Jahren mit attraktiver Klinkerfassade und verzierten Sandsteingewänden erbaut. Das Gebäude besteht aus einem Erdgeschoss, zwei Obergeschossen, einem Mansardgeschoss sowie einem bislang nicht ausgebauten Dachgeschoss.

Bedingt durch den jahrelangen Leerstand des Gebäudes besteht an der Gebäudehülle, dem Dach und dem gesamten Gebäudeinneren Kernsanierungsbedarf. Wir werden wesentliche energetische Modernisierungsmaßnahmen vornehmen und das Dachgeschoss ausbauen. Das Gebäude wurde bisher mit 7 Wohnungen in den oberen Etagen genutzt, im Erdgeschoss waren ein Ladengeschäft und eine weitere Wohnung untergebracht. Das Gebäude wird als reines Wohnhaus modernisiert, d.h. im Erdgeschoss werden zwei Wohnungen entstehen, die Ladeneinheit fällt weg. In den zwei Obergeschossen werden jeweils zwei Wohnungen modernisiert, im Mansardgeschoss entstehen aus ehemals drei Wohneinheiten zwei. Im früheren Spitzboden planen wir eine großzügige Wohnung mit ca. 98 m2 Wohnfläche und einer Loggia. Die erforderlichen Genehmigungen liegen alle vor.

Durch die grundlegende Sanierung und stilgerechte Modernisierung werden 9 modern geschnittene Wohnungen mit Bädern, Küchen und Balkonen entstehen. Alle Wohnungen erfüllen dabei die Voraussetzungen einer klassischen Eigentumswohnung, d.h. jede Wohnung hat einen eigenen separaten Kellerraum und verfügt über anteilige Gemeinschaftsflächen, sodass ein späterer Wiederverkauf jederzeit möglich ist. Die Grundrisse sind modern und den heutigen Wohnansprüchen gerecht gestaltet, ohne dabei den Charme eines Altbaus zu verlieren. Das voll unterkellerte Gebäude wird umfassend saniert, einschließlich der Erneuerung der Haustechnik, der Be- und Entwässerung, Abwasserbeseitigung, Holzfenster, Fassade, Dachdeckung und Dachklempnerarbeiten etc. (Näheres siehe Baubeschreibung). Das Mauerwerk im Kellerbereich wird innen sandgestrahlt und erhält eine horizontale und vertikale Abdichtung.

Das Treppenhaus wird denkmalgerecht aufgearbeitet, ebenso wie viele bestehende Elemente (z.B. Wohnungseingangstüren) welche mit dem Fachdienst des Denkmalschutzes abgestimmt werden. Insgesamt entstehen 9 Wohnungen mit ca. 690 m² vermietbarer Wohnfläche mit Größen zwischen ca. 55 m² und ca. 98 m². Alle Wohnungen erhalten aufwendig gestaltete neue Bäder mit integrierten Halogenstrahlern, Badewanne und/oder Dusche, individuellen Fliesen und einer Sanitärausstattung deutscher Markenfabrikate. In den Wohnungen wird ein qualitativ hochwertiges Mosaikparkett eingebaut. Auf Käuferwunsch erhalten die Küchen eine Einbauküche (nicht im Kaufpreis enthalten).

Vermietung und Verwaltung

Der Vermietungsaspekt ist für jeden Erwerber von höchster Bedeutung, daher ist die Lage das wichtigste Kaufargument. Aufgrund der beliebten Lage gehen wir von einer stabilen Mietentwicklung aus, zumal das Sanierungsvorhaben Wohnungen mit unterschiedlichen Wohnungsgrößen vorsieht. Ein seltener Mieterwechsel bedeutet eine geringere Fluktuation für Ihre Wohnung, eine stabile Mieteinnahme, weniger zusätzliche Kosten (z.B. für Maklerprovisionen) und weniger Abwicklungsaufwand.

Die in der Teilungserklärung bestellte Hausverwaltung, die Immobilienkontor Nordwest GmbH, verwaltet in Dresden und Umgebung ca. 1.200 sanierte Wohnungen. Der aktuelle Leerstand liegt bei unter 1 %. Stehen Wohnungen zur Neuvermietung an, werden diesen ohne langen Leerstand neu vermietet.

In Pirna werden in dieser Lage zwischen 5,70 EUR/m² bis 7,50 EUR/m² netto kalt (zzgl. Nebenkosten) als Mietpreis für Erstbezug von sanierten Wohnungen bezahlt. Die Nebenkosten für die Mieter liegen bei ca. 2,00 €/m² pro Monat.

Grundrisse

WE 1:  EG | 3 Zimer mit Balkon mit 74,44  | EXPOSÉ

WE 2: EG | 3 Zimer mit Balkon mit 66,95  m²  | EXPOSÉ

WE 3:  1. OG | 4 Zimer mit Balkon mit 87,19 m²  | EXPOSÉ

WE 4: 1. OG | 3 Zimer mit Balkon mit 67,07 m² | EXPOSÉ

WE 5: 2. OG | 4 Zimer mit Balkon mit 87,37 m² | EXPOSÉ

WE 6: 2. OG | 3 Zimer mit Balkon mit 67,04 m² | EXPOSÉ

WE 7: Mansardgeschoss | 4 Zimer mit Balkon mit 86,78 m² | EXPOSÉ

WE 8: Mansardgeschoss | 2 Zimer mit Balkon mit 55,14 m² | EXPOSÉ

WE 9: DG | 4 Zimer mit Balkon mit 98,18 m² | EXPOSÉ

Kontakt

Wünschen Sie mehr Informationen oder einen persönlichen Termin? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Telefon: 040/350 893 0 oder info@drs-bauregie.de





Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gespeichert und bearbeitet werden. Informationen und Widerrufshinweise entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.